Beobachter: Profitieren auch Geschiedene vom neuen Gesetz?

Der «Beobachter» berichtet in der Ausgabe Nr. 25/26 vom 9.12.2016 über das Inkrafttreten der Revision des Vorsorge­ausgleichs ("Profitieren auch Geschiedene vom neuen Gesetz?", Seite 98). Der Artikel ist auch online verfügbar ("Scheidung: Was bringt das neue Gesetz zum PK-Splitting?"). Die Autorin des Artikels geht dort der Frage nach, ob auch bereits Geschiedene noch etwas von … Weiterlesen Beobachter: Profitieren auch Geschiedene vom neuen Gesetz?

Warum die Revision des Vorsorge­ausgleichs sich für die Pensions­kassen lohnt

Das Gejammer über die angeblich extremen Belastungen für die Vor­sorge­ein­rich­tungen wegen der Revision des Vorsorge­ausgleichs, welche am 1.1.2017 in Kraft treten wird, macht weiterhin die Runde. Die Frage ist: Ist das Gejammer berechtigt? Wer profitiert von der Revision? Nehmen wir als Beispiel einen pensionierten Mann, der bloss im Rahmen des BVG-Ob­li­ga­toriums versichert ist, aber dort … Weiterlesen Warum die Revision des Vorsorge­ausgleichs sich für die Pensions­kassen lohnt

BZ: Beitrag in der Kolumne «Vierte Säule»

In der Kolumne «Vierte Säule» der Berner Zeitung schreibt Claude Chatelain einen Beitrag zur Revision des Vorsorgeausgleichs und erwähnt dabei den «äusserst erfolg­reichen» Verein der rentengeschädigten geschiedenen Witwen ("Über Witwen, die im Rentenalter geschieden wurden", vom 18.10.2016). Es gebe für «fast jedes Hobby und jede Interessen­gemeinschaft» einen Verein. Chatelain erinnert daran, dass ab 2017 die … Weiterlesen BZ: Beitrag in der Kolumne «Vierte Säule»

Dekret über die Aargauische Pensionskasse

Mit dem «Dekret über die Aargauische Pensionskasse» (SAR 163.120) wurde die Aargauische Pensions­kasse (APK) per 1.1.2008 in eine öffentlich­­rechtliche Anstalt um­ge­wan­delt. Das Dekret trat per 1.1.2008 in Kraft. Damit wurde die Deckungs­lücke ausfinanziert, zum Beitrags­primat ge­wech­selt, das Renten­alter von 63 auf 65 Jahre angehoben und der Besitz­stand geregelt (siehe Artikel "Sanierungs­paket für Aargauer Pensions­kasse" in … Weiterlesen Dekret über die Aargauische Pensionskasse

AKB rechnet maximale BVG-Rente vor

In einem Inserat in der «Schweiz am Sonntag» (Ausgabe vom 9. Oktober 2016, Seite 23) rechnet die Aargauische Kantonalbank die maximal mögliche, theoretische Alters­rente im BVG-Obligatorium vor. Als Bespiel nimmt sie einen Mann, der seit Ein­führung des BVG im Jahr 1985 immer in den Genuss des maximalen ver­si­cher­ten Gehaltes gemäss BVG kam. Bei Ein­führung des … Weiterlesen AKB rechnet maximale BVG-Rente vor

Nationalrat verschärft Voraussetzungen für Renten nach Artikel 24a AHVG

Der Nationalrat hat in der Herbstsession 2016 ein erstes Mal die Altersvorsorge 2020 behandelt. Dabei hat er - wie bereits erwähnt - in vielen Bereichen die Schraube deutlich angezogen. Unter anderem sollen neu geschiedene Ehegatten nur noch dann eine Witwen- oder Witwerrente der AHV erhalten, wenn sie "Anspruch auf eine Rente als Unterhaltsbeitrag im Sinne … Weiterlesen Nationalrat verschärft Voraussetzungen für Renten nach Artikel 24a AHVG

Artikel in der «Soziale Sicherheit CHSS» 3/2016

In der Ausgabe 3/2016 der «Soziale Sicherheit CHSS» ist ein sehr empfehlens­werter Artikel zum neuen Recht des Vorsorgeausgleichs, welches am 1. Januar 2017 in Kraft treten wird, erschienen (Grob Franziska, "Der Vorsorgeausgleich bei Scheidung nach neuem Recht", S. 58 ff.). Die Autorin ist Juristin im Bereich Recht der beruflichen Vorsorge, Geschäftsfeld AHV, berufliche Vorsorge und … Weiterlesen Artikel in der «Soziale Sicherheit CHSS» 3/2016

Altersvorsorge 2020: Nationalrat gegen Kompromiss des Ständerates

Am 28. September 2016 hat der Nationalrat die Reform der Altersvorsorge 2020 fertig beraten. Er hat dabei den Kompromiss des Ständerates regelrecht geschreddert und verschärft, wo er nur konnte. Unter Mithilfe der CVP wurde auch noch die von Bundesrat und Ständerat vorgesehene Möglichkeit zum freiwilligen Einkauf in das BVG gestrichen (Protokoll der Abstimmung). Der Antrag … Weiterlesen Altersvorsorge 2020: Nationalrat gegen Kompromiss des Ständerates

Bundesgericht: Keine Rente und trotzdem (noch?) kein Ausgleich

Gemäss dem Urteil 9C_704/2015 vom 8. August 2016 des Bundes­gerichts muss die Pensions­kasse eines verunfallten ehemaligen Tunnel­bauers, dem die IV-Stelle zuerst eine ganze und später eine halbe Invalide­nrente zuge­sprochen hatte, keinen Vorsorge­ausgleich nach dem derzeit noch geltenden Artikel 122 ZGB an die Ex-Frau bezahlen. Stattdessen sei - wie vom Verwaltungs­gericht des Kantons Graubünden korrekt entschieden … Weiterlesen Bundesgericht: Keine Rente und trotzdem (noch?) kein Ausgleich

Bundesrat setzt Revision Vorsorge­ausgleich in Kraft

Der Bundesrat hat die Revision des Vorsorgeausgleichs per 1. Januar 2017 in Kraft gesetzt. Medienmitteilung Änderung Verordnung über die berufliche Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenvorsorge (BVV 2) Erläuterungen zu den Verordnungsänderungen Amtliche Sammlung Nr. 61 vom 5. Juli 2016 Mitteilungen über die berufliche Vorsorge Nr. 142 vom 7. Juli 2016 (aktualisiert am 7.7.2016)