COLONPREV Studie: Koloskopie findet mehr Adenome als FIT

Bei der Spanischen COLONPREV Studie wurden 26'703 zufällig ausgewählten Personen eine einmalige Koloskopie (Darmspiegelung) und 26'599 Personen der FIT (Fecal Immunochemical Test; Stuhltest) angeboten, wobei der FIT jeweils im Abstand von zwei Jahren wiederholt wird. Alle Teilnehmer der Studie sind 50 bis 69 Jahre alt. Die erste Runde der Studie (erster Durchgang mit FIT) wurde … Weiterlesen COLONPREV Studie: Koloskopie findet mehr Adenome als FIT

Warum gehen die Leute nicht zur Vorsorge?

Wer selber schon einen geliebten Menschen wegen Darmkrebs verloren hat, wird sich sicherlich die Frage stellen: Warum gehen so wenig Leute zur Darmkrebs-Vorsorge? In der Schweiz gehen gemäss Schätzungen von Experten nach wie vor ungefähr 80% der über 50-Jährigen nicht zur Darmspiegelung. In Deutschland ist es schon etwas besser, aber auch noch nicht berauschend. Spitzenreiter … Weiterlesen Warum gehen die Leute nicht zur Vorsorge?

Rückgang von Darmkrebs in Deutschland

Seit dem Jahr 2002 gibt es in Deutschland das gesetzliche Programm zur Vorsorge gegen Darmkrebs. Hermann Brenner und seine Kollegen haben gemäss einem Artikel im Ärzteblatt von 2016 die Veränderung der Inzidenz und der Mortalität von Darmkrebs in Deutschland über den Zeitraum von 10 Jahren nach Einführung des Programms untersucht. Fazit: Nach zuvor jahrzehntelangem Anstieg … Weiterlesen Rückgang von Darmkrebs in Deutschland

Hirschhausen bei der Darm­spiegelung

In der Sendung "Hirschhausens Quiz des Menschen" vom 22.9.2018 liess sich Eckart von Hirschhausen (der selber Arzt ist) bei der Darmspiegelung filmen. Das Video ist noch bis zum 22.9.2019 verfügbar. Dazu gibt es noch ein Video des Interview mit den Experten Professor Strassburg und Dr. Hüneburg von der Uniklinik Bonn (bis 22.9.2019 verfügbar). Dabei gab … Weiterlesen Hirschhausen bei der Darm­spiegelung

Wie Ronald Reagan 1985 dem Darm­krebs entkam

US-Präsident Ronald Reagan wurde 1981 angeschossen. In der Folge liess er sich routinemässig medizinisch kontrollieren. So wurden auch seine Laborwerte monatlich bestimmt. Im Dezember 1984 wurde ein neuer Arzt, Dr. John E. Hutton, eingestellt. Diesem fiel auf, dass der Hämatokrit-Wert von Reagan über Monate langsam gesunken war. Er benachrichtigte den leitenden Arzt, doch dieser reagierte … Weiterlesen Wie Ronald Reagan 1985 dem Darm­krebs entkam

Screen for Life: Meryl Streep

Ein Aufruf von Meryl Streep in einem Video (in Englisch) der Centers for Disease Control and Prevention, vom 22.10.2015: «There is so much in live we can't control. But here is something we can: Colorectal cancer. It's almost entirely preventable. (...) It could really save your live.» https://www.youtube.com/watch?v=exzTSQtNPiY&rel=0&align=left&w=600 Übersetzung: «Es gibt viele Dinge, die wir … Weiterlesen Screen for Life: Meryl Streep

«gesundheitheute»: Beitrag über Darmkrebsvorsorge

Die Sendung «gesundheitheute» brachte am 19.3.2016 einen sehenswerten Beitrag zum Thema Darmkrebsvorsorge. Als Gäste dabei waren Prof. Urs Marbet und die Schauspielerin Heidi Maria Glössner («Die Schweizermacher», «Die Herbstzeitlosen»), die gerade ihren 75. Geburtstag feiert. Glössner erzählte in der Sendung, wie es dazu kam, dass sie eine Darmspiegelung machen liess. Ein glücklicher Zufall. https://www.youtube.com/watch?v=6SAu1l5RYuM&rel=0&align=left&w=600

Am falschen Ort gespart

Anna Wanner schrieb am 16.7.2016 in der Aargauer Zeitung einen Kommentar mit dem Titel "Der Preis des Schlaraffenlandes". Unter der Überschrift "Mehr Selbstverantwortung der Patienten gefordert" steht unter anderem zu lesen, jeder solle sich Gedanken machen, ob «die Darmspiegelung tatsächlich nötig» sei. Die Darmspiegelung zur Vorsorge und Prävention gegen Darmkrebs ist in der Tat notwendig. … Weiterlesen Am falschen Ort gespart

Darmspiegelung: erfolgreiche Krebsprävention bei minimaler Komplikationsrate

Die Darmspiegelung zur Prävention von Darmkrebs ist - entgegen weit verbreiteter Befürchtungen - eine sehr sichere Untersuchung. Im Deutschen Bundesland Saarland wurde dazu eine Studie gemacht. Dabei wurden 5'252 Vorsorge-Koloskopien nachträglich ausgewertet. Diese waren im Zeitraum von 2010 bis 2013 durchgeführt worden. Bei den 5'252 Untersuchungsteilnehmern waren insgesamt nur 20 (0.38 Prozent) medizinisch bestätigte Komplikationen … Weiterlesen Darmspiegelung: erfolgreiche Krebsprävention bei minimaler Komplikationsrate